Alle hier dargestellten Inhalte entsprechen dem Outdoor Blogger Codex. Die Inhalte und Berichte basieren auf einer ehrlichen Meinung und Einschätzung.

Du bist auf der Suche nach einer Kooperation?
Gerne kannst du mich hierfür einfach kontaktieren.


Erfolgreiche Kooperationen:
* Schäffler Bräu
* Saal Digital
* ZOR
* Bavarian Couture

 



Mit dem Absenden akzeptierst du die geltenden Datenschutzbestimmungen.



 

A bissle Herausforderung im Allgäu

Ja ihr Lieben,

raus von zu Hause und auf eigenen Beinen stehen. Wohin die Reise geht und wie die ersten Tage verliefen erfahrt ihr in den kommenden Zeilen.

Viel Spaß beim Lesen 🙂

Seit geraumer Zeit spielt das Allgäu eine sehr große Rolle in meinem Leben. Deshalb stand bereits relativ früh fest, wohin die Reise führen wird. Und als dann sowas von spontan die Zusage für die Weiterbildung kam, blieb plötzlich nur noch eine Woche um eine Wohnung & Co. zu organisieren.

Die erste Woche ist jetzt rum und bis jetzt läuft es, bis auf die ein oder andere Sache, echt gut. Aber es muss sich einfach alles erst a bissle einspielen. Nette WG, nette Mitschüler und des Schwäbisch hier ist scho irgendwie putzig. Ganz vorn dabei ist ja im Moment das Wort „Bäperle“ (Baperl, Haftnotiz) 😀

 

Die erste Wanderung im Allgäu

An einem der letzten schönen warmen Tage des Jahres habe ich mich nochmal auf einen Berg geschwungen. Wie soll es auch anders sein, wenn man nur noch 20 Minuten bis in die Berge hat 🙂

Und somit ging’s Donnerstag nach dem Studium los auf den Grünten bei Rettenberg, hinter Immenstadt.

Die Straße führt hinauf zu einem relativ kleinen Wanderparkplatz. Also falls ihr mal vorhabt auf den Hausberg des Allgäus zu wandern, seid besser früh dran um noch einen Parkplatz zu ergattern. Erstaunlicherweise waren an diesem Donnerstagnachmittag noch relativ viele Wanderer unterwegs. Ich hab mich für den Aufstieg über den geteerten Fahrweg entschieden, da ich noch reichlich Zeit hatte. Angegeben ist der Aufstieg mit 1,45 h, ebenso wie der Abstieg. Der Weg führt gut steil hinauf, vorbei an zwei Alpen, den Gipfel immer fest im Blick. Mit guter Kondition schafft man die gesamte Tour auch auf 1,30 h. Die Zeitangaben sind hier ziemlich moderat ausgelegt, wobei die Wanderung auch mit Kindern gemacht werden kann.

Solltet ihr den Berg bei der Anfahrt nicht sofort finden, orientiert euch einfach am rot-weißen Sendemasten, den man schon von Weitem sehen kann.

Oben angekommen erhält man einen atemberaubenden Blick auf das Bergpanorama der Allgäuer Alpen. Einfach sau schee, hammer. Da vergisst man gern mal die Sorgen des Alltags und kann die Freiheit wieder spüren. Ein toller Augenblick. Und das i-Tüpfelchen war dann noch der tolle Sonnenuntergang. Der Himmel hat regelrecht am Horizont gebrannt. Auch wenn es dort oben wegen des Windes eiskalt war, war der Ausblick doch umso schöner ?

Wenig später ging es dann unter Anblick des roten Horizonts schon wieder bergab, denn die Dunkelheit hielt ziemlich flott Einzug.

Und somit endet eine total schöne Wanderung zum Abschluss der Wandersaison in meiner neuen Wahlheimat 🙂

Gipfel des Grünten im Allgäu
Gipfel des Grünten
Letzter Anstieg zum Grünten im Allgäu
Letzter Anstieg zum Grünten
Auf dem Grünten im Allgäu
Sonnenuntergang auf dem Grünten
Wanderung auf den Grünten im Allgäu
Artikel
Wanderung auf den Grünten im Allgäu
Beschreiung
Raus von zu Hause und auf eigenen Beinen stehen. Wohin die Reise geht, erfährst du in diesem Beitrag.
Autor
Keine Kommentare

Poste einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist kopiergeschützt!
X