Alle hier dargestellten Inhalte entsprechen dem Outdoor Blogger Codex. Die Inhalte und Berichte basieren auf einer ehrlichen Meinung und Einschätzung.

Du bist auf der Suche nach einer Kooperation?
Gerne kannst du mich hierfür einfach kontaktieren.


Erfolgreiche Kooperationen:
* Schäffler Bräu
* Saal Digital
* ZOR
* Bavarian Couture

 



Mit dem Absenden akzeptierst du die geltenden Datenschutzbestimmungen.



 

Wandern zur Hochalm

Der Aufstieg zur bereits verfallenen Hochalm im Tegernseer Land ist von zwei Seiten aus möglich. Auf der einen Seite vom Sylvensteinspeicher (Achtung: Aktuell ist hier die Straße voll gesperrt, Stand 28.09.2017!) und auf der anderen Seite vom Wanderparkplatz am Achenpaß / Stuben.

Startet man am Wanderparkplatz Achenpaß geht man etwa 150m die Straße Richtung Tegernsee entlang, bevor man links durch einen Weidezaun auf den Wanderweg einbiegt. Über einen Wanderweg, teilweise Trampelpfad und einen Fahrweg geht es größtenteils durch den Wald hinauf. Oft führt der Weg über kleinere Wasserfälle oder Rinnsale, jedoch meist relativ moderat und ohne längere steile Anstiege. Nach gut einer Stunde gelangt man an eine lichtere Stelle und verlässt den Wald. An schönen Tagen ist das Bimmeln der hellen Glöckchen der Ziegen schon von weitem zu hören. Entweder geht man direkt die Wiese rauf, oder man entscheidet sich über die Hütte den weiteren Weg zur Hochalm anzutreten.

 

Die letzten 25 Minuten zur Hochalm

… geht es nochmal leicht bergauf durch den Wald. Ab hier kann man immer wieder einen Blick auf die höheren umliegenden Gipfel erhaschen. Teilweise muss man etwas größere Schritte machen, um den Aufstieg zu meistern. Hält sich aber alles in Grenzen! Sobald man den Wald verlässt kann man den Standort der ehemaligen Hochalm bereits erahnen. Lediglich der Grundriss ist noch mit einigen Steinen markiert. Schaut man sich genauer um, kann man auch schon das Gipfelkreuz hinter dem Hügel hervorspitzen sehen. Nun sind es keine 5 Minuten mehr und man kommt auf etwas über 1400 Metern über dem Meeresspiegel an.

Mit etwas Glück erwischt man den perfekten Moment und man hat den Gipfel ganz für sich allein. Die Ruhe lädt für einige Zeit zum Entspannen ein.

 

Wichtig: Auch wenn es sich hierbei um eine einfache und vergleichsweise kurze Wanderung handelt, unbedingt an etwas Verpflegung denken!

Schwierigkeit: ●●○○
Landschaft: ●●●●
Länge: ca. 8km
Höhenmeter: ca. 440 Aufstieg
Zeit: einfach 1.45 h (gesamt: 3.15 h | mit guter Kondition gesamt 2 h)

P.s.: Alle hier gezeigten Fotos wurden mit einem Smartphone aufgenommen 😉

Wandern zur Hochalm
Artikel
Wandern zur Hochalm
Beschreiung
Wanderung zur Hochalm ab dem Wanderparkplatz Achenpaß, alternativ auch ab dem Wanderparkplatz am Sylvensteinspeicher.
Autor
Keine Kommentare

Poste einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Dieser Inhalt ist kopiergeschützt!
X